lay
lay lay
378

Unterzeichner unterstützen derzeit mit ihrer Unterschrift die Bürgerinitiative Etting gegen den Bau des letzten Teilstücks der Nordumgehung Gaimersheim-Etting zur Ostumgehung Etting und für den Erhalt der freien und intakten Natur im Nordosten von Etting






Besuchen Sie auch die BI-Etting-Seite auf Facebook.



Aktuelle Termine:

Donnerstag 15. Juli 2010 17:00 Uhr:

Ortstermin der BI mit der Bundestagsabgeordneten Agnes Krumwiede auf dem Hof der Familie Schmidt am Adlmannsberg.
Mit dabei sind: " Die grünen PolitikerInnen von Ingolstadt und Eichstätt - Stadtrat IN und Kreistag Eichstätt - sowie die beiden grünen Kreisverbände IN und EI."


Freitag 16. Juli 2010 17:00 Uhr:

Biotopwanderung am Adlmannsberg unter Führung des BUND Naturschutz Ingolstadt mit anschließender Infoveranstaltung auf dem Hof der Familie Schmidt am Adlmannsberg.



Nordumgehung Thema bei der Quartalsabrechnung


Nordumgehung Thema bei der Quartalsabrechnung


Landwirte und Naturschutz gegen Umgehung Etting



Jetzt gegen das letzte Teilstück unterschreiben

Die Bürgerinitiativen Wettstetten und Etting für die Nordumgehung sprechen in ihrem Infoblatt vom 29.10.2009 von "einer Gruppe Ettinger Bürger am Güßgraben"
und in der aktualisierten Version von einer "kleinen Gruppe Ettinger Bürger am Güßgraben".

Unter den 378 Unterzeichnern befinden sich mehr als 200 Ettinger Bürger, die im Wohnviertel am Wettstetter Weg und Am Güßgraben und in den dahinter liegenden Straßen wohnen.

Mehr als 200 Personen fühlen sich also durch den Ausbau des letzten Teilstücks der Nordumgehung direkt beieinträchtigt.

Warum soll das Teilstück nicht gebaut werden?

• Weil eine zusätzliche Straße innerhalb weniger hundert Meter unnötige Steuergelder kostet.
• Weil ohne Nutzen ein bisher nahezu unberührter Teil der Natur im Nordosten von Etting zerstört wird.
• Weil es Etting noch mehr Verkehr bringen wird.

Mehr Argumente dagegen, hier!

200 Ettinger Bürger
sind definitiv
KEINE kleine Gruppe
!!!

lay


Impressum | Kontakt